People

Patienten stehen immer an erster Stelle 

In einem großen Krankenhaus in Singapur ist ISS für Personal und Patienten da und sorgt dafür, dass jede Station und jede Oberfläche – auch in den OP-Sälen – makellos sauber ist. Hinter dieses enormen Leistung steht ein engagiertes 550-köpfiges Team unter der passionierten und ehrgeizigen Führung von Rozita Khamis.

People - Rozita from Singapore
„Im Gesundheitswesen stehen die Patienten an erster Stelle. Deshalb sind wir hier – um dafür zu sorgen, dass sie eine saubere und sichere Umgebung vorfinden“, so Rozita Khamis, Assistant Director der ISS Housekeeping-Teams bei einem großen Kunden im Healthcare-Sektor.

Auch wenn es einfach klingt, braucht es für die Reinigung eines Krankenhauses, in dem pro Jahr über 1 Million Patienten behandelt werden, ein perfekt abgestimmtes, zielstrebiges Team mit einem starken Verantwortungsbewusstsein.

„Ich habe mich für Healthcare Cleaning entschieden, weil ich etwas Wichtiges tun will“, sagt Rozita Khamis. „Ich will meinem Team bewusst machen, dass wir einen wichtigen Beitrag zum Behandlungserfolg leisten. Ich sage den Leuten im Team, sie sollen sich den Patienten als Familienmitglied vorstellen. Wenn jemand aus unserer Familie auf der Station läge, würden wir doch auf jeden Fall wollen, dass diese Person ihr Umfeld als sauber erlebt.“

Schnelle Reaktion auf COVID-19

Nach vielen Jahren im Healthcare-Bereich kam Rozita Khamis 2016 zu ISS. Ihre Erfahrung ist sehr wertvoll.

„Ich erkläre meinem Team die Arbeit aus Kundenperspektive. Wir müssen sichtbar sein und proaktiv handeln. Unser Ziel ist es, alle Lücken zu schließen, bevor der Tag beginnt. Das Krankenhauspersonal muss darauf vertrauen können, dass alles richtig erledigt wurde, damit es sich auf seine eigene Arbeit konzentrieren kann.“

Diese Erfahrung war unverzichtbar, als COVID-19 auch Singapur erreichte. Rozita Khamis Team musste schnell reagieren. Normalstationen wurden zu Isolationsstationen umfunktioniert, freie Flächen wurden für Patienten nutzbar gemacht und es wurden komplett neue Reinigungsroutinen und -abläufe eingeführt – und das alles innerhalb weniger Tage.

Weil unsere Teams vorbereitet und geschützt sein sollten, erhielten sie eine Auffrischungsschulung zum Umgang mit persönlicher Schutzausrüstung, zu Infektionsschutzmaßnahmen und zu Arbeitsvorschriften. Ebenso wichtig war natürlich auch die emotionale Unterstützung durch Rozita Khamis und den Rest des Managementteams.

„Entscheidend war, dass unsere Leute sich sicher fühlten und ihre Arbeit effizient erledigen konnten“, erklärt Rozita Kahmis. „Wir als Führungskräfte waren mit ihnen vor Ort und richteten neue Abläufe zur Gesundheitsüberwachung ein, wie etwa Temperaturmessungen. Viele fühlten sich durch das Social Distancing etwas isoliert. Deshalb haben wir eine WhatsApp-Gruppe eingerichtet, wo alle chatten, Fragen stellen und einfach Teil des Teams sein konnten.“

Ein wachsendes Team

Rozita Khamis glaubt fest an die persönliche Note ihrer Arbeit und kennt dementsprechend jedes Teammitglied persönlich. Jede und jeder soll bei ihr die Chance haben, sich beruflich weiterzuentwickeln. Wird Rozita Khamis nach ihren größten Erfolgen bei ISS gefragt, denkt sie für gewöhnlich an andere – besonders daran, wie sie Talente und Führungskompetenzen innerhalb ihrer Teams gefördert hat.

„Nachfolgeplanung ist mir sehr wichtig. Wir haben gerade die zweite Führungsebene befördert. Das sind die zukünftigen Köpfe von ISS im Krankenhaus, und sie wurden vom Kunden bereits bestätigt. Ich bin so stolz auf sie. Sie werden die Beständigkeit unserer Qualität, unserer Services und unserer Beziehungen gewährleisten – denn diese hat für das Team, das Krankenhauspersonal und die Patienten höchste Priorität.“

Cleaning ist keine Raketenwissenschaft. Es kommt auf die Leute an, die sie ausführen.

Rozita Khamis, Assistant Director der ISS Housekeeping-Teams

Bleiben Sie auf dem neusten Stand

Anmelden, um die neusten Insights zu erhalten. Jederzeit wieder abmelden

Anmelden

Stories über Menschen, Räume und unseren Planeten

PEOPLE MAKE PLACES

Über 59.000 Kunden in über 30 Ländern